Portrait Marc Nölke

Marc Nölke

Neuroathletik Trainer, Coach, ehem. Spitzensportler

Marc ist Trainer und Ausbilder aus Leidenschaft. Er nutzt seine Erfahrung als Olympia-Athlet, mehrfacher Olympia- und Weltmeisterschaftrainer in verschiedenen Sportarten (insgesamt 6 mal Gold), Unternehmer, Z-Health Coach, systemisch-integrativer Coach, Neuro-Athletik-Trainer und -Ausbilder gepaart mit aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen bei seiner Arbeit mit den besten Profis und ambitionierten Amateure des Reitsports. Sein Training basiert auf neurowissenschaftlichen Erkenntnissen, klassischer Trainingswissenschaft und vielen Stunden Erfahrung mit unterschiedlichsten Menschen von 8 bis 80, vom chronisch Kranken bis zum Olympiasieger.

marcnoelke.de

The Power of the Brain – Long Covid Neuro Training 

Einsatz des neurozentrierten Trainings bei der Long-Covid Rehabilitation

Long-Covid wird definiert als multisystemische Erkrankung mit oft schweren Symptomen, die auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 folgen. Mindestens 65 Millionen Menschen weltweit haben eine Long-Covid Erkrankung, basierend auf einer konservativ geschätzten Inzidenz von 10 % der infizierten Menschen. Es wurden mittlerweile mehr als 200 Symptome mit Auswirkungen auf mehrere Organsysteme identifiziert. Die Ursache für die vielfältigen Beschwerden liegt oftmals in bestimmten Bereichen des Gehirns.

Besonders die neurologischen Folgen von SARS-CoV-2 erfordern einen multidisziplinären Ansatz mit einer Kombination aus medizinischen Maßnahmen, Rehabilitationsstrategien sowie zusätzlichen Modalitäten zur Verbesserung der neurologischen Funktionalität von Patient*innen. Neuroathletik Training kann so eine zusätzliche Modalität darstellen.

Um Menschen mit Long-Covid besser therapieren zu können, benötigen Therapeuten deshalb ganzheitliches Wissen über das Gehirn, das zentrale Nervensystem sowie dessen Arbeitsweise. Diese steuernden Instanzen regulieren das Zusammenspiel in unserem Körper und entscheiden über unser physisches und psychisches Leistungsvermögen. Das Verständnis über dieses komplexe Zusammenspiel ist der Ausgangspunkt des neurozentrierten Trainings. Dieser Ansatz ist ein interdisziplinärer Ansatz, der Erkenntnisse und Methoden aus verschiedenen Disziplinen, wie Neurowissenschaften, Psychologie, Bewegungs- und Sportwissenschaften kombiniert. Er ist neu und vielversprechend in der Long-Covid Rehabilitation.

Der Vortrag beinhaltet eine Einführung in das Trainingskonzept des neurozentrierten Trainings mit dem Fokus auf den Einsatzmöglichkeiten in der Long-Covid Rehabilitation. In diesem Vortrag untersuchen wir die aktuelle wissenschaftliche Literatur und beleuchten die wichtigsten Erkenntnisse, die im Zusammenhang mit Neuroathletik-Training stehen. Es werden Grundkonzepte darüber vermittelt, wie man individuell jene Gehirnareale trainiert, die die neurologische Rehabilitation von Menschen mit Long-Covid unterstützen kann.

Durch die gezielten Übungen können z.B. Schlaf, Fatigue, Brain Fog, autonome Funktionen, sowie gleichzeitig auch kognitive und psychische Fähigkeiten verbessert werden. Ziel des Vortrages ist es, konkrete Impulse zu geben wie man Klient*innen noch effektiver und ganzheitlicher therapieren kann.